Schlagwort-Archive: zufahrt

Pflasterarbeiten

Zu einem stimmigen Gesamteindruck von Haus und Garten gehören Auch die Wege rund ums Haus, besonders die Einfahrt sollte man hier nicht Außer acht lassen.
Beim Anlegen oder Ausbesserungsarbeiten von Zuwegen und Auffahrten sollten Sie genau überlegen, welches Material und welches Format Sie verwenden. Gerne stehen wir Ihnen hier zur Verfügung und beraten Sie gerne.

Sie haben keine Lust mehr auf unschöne Trampelpfade, störenden Schlamm/ Sand nach Regentagen und Matsch in Ihrem Eingangsbereich? Dann sind unsere Pflasterarbeiten die perfekte Lösung für Sie.

Für Ihre Flächen, welche Sie täglich befahren, eignet sich sehr gut ein Verbundsteinpflaster, welcher aus Beton besteht und sehr widerstandsfähig ist. Noch robuster sind Granitpflastersteine. Granit/Betonpflaster ist in vielen Farben und Formen erhältlich. Problemlos ist es möglich die Farbe so zu wählen, dass es sich an Ihr Haus oder bestehende Flächen anpasst.

Beim Verlegen von Betonpflaster oder Granitpflastersteine sind viele Ding zu beachten. Eine sehr große Rolle spielt das entwässern Ihrer Flächen.
Auch muss das Pflaster fachmännisch verlegt werden um später Schäden zu verhindern. Der Untergrund spielt hier eine Entscheidende Rolle, auch hier können viele Fehler begangen werden!

Das Fundament:
Der Aushub für das Fundament richtet sich nach der Bodenbeschaffenheit und der Tragfähigkeit der Oberflächenbeschichtung. Eine weitere Rolle spielt das Material der Tragschicht. Für Fußwege in Ihrem Garten und für Ihre Terrasse reicht ein Aushub von ca. 20 cm unter der fertiggestellten Oberschicht völlig aus. Für Garageneinfahrten und Zufahrten empfehlen wir einen Aushub von mindestens 30 cm Tiefe.

Sie legen die Pflastersteine in die Sandschicht Stück für Stück ein, jeder Pflasterstein wird mit dem Gummihammer befestigt. Immer in Richtung Gefälle, auf keinen Fall fangen Sie unten am Gefälle an.
Sobald Sie die ersten Meter verlegt haben, kehren Sie die Fügen mit dem Weg Sand ein, bis alle Pflastersteine verfugt sind. Lassen Sie ruhig Sand auf den Pflastersteinen liegen, diese werden mit Wasser eingeschlemmt, aber holen Sie nicht wieder den Sand aus den Fugen. Wir empfehlen eine Fuge von 0,5 bis maximal 1,5 cm, bei grösseren Fügen verlieren Sie extrem an Stabilität.

Preise für Pflastersteine erhalten Sie auf unserer Homepage
.
Wenn Sie ein Angebot von uns wünschen vereinbaren wir gerne einen Termin mit Ihnen.

Ihr HST Hanse Stone Team
Natursteine-Magazin.de